Trinkwasserfilter

Vorbeugen statt Wassertreten. Wir machen Ihr Wasser sicher.

3.000 Wasserschäden Tag für Tag in Deutschland. Und dabei nehmen Leitungswasserschäden durch Rohrbruch Jahr für Jahr zu — wobei die Reparatur des Rohrbruchs meist das kleinere Übel ist. Schlimmer sind die Folgeschäden. Denn oft ist die Wohnung oder das Gebäude nach einem Rohrbruch unbewohnbar — wenn beispielsweise Trocknungsgeräte wochenlang laufen, um ungesunde Schimmelpilzbildung zu verhindern. Und allzuoft sind persönliche Erinnerungen wie Fotoalben oder Bücher unwiederbringlich verloren. Aber auch kleine Ursachen wie ein gelöster Schlauch oder ein überlaufendes Waschbecken können mit Schäden im fünf- und sechsstelligen Eurobereich verheerende Folgen haben (mehr unter leckageschutz.info). Wir bieten Ihnen drei Möglichkeiten, sich effektiv vor teuren Wasserschäden zu schützen. Von der Einzellösung bis hin zum vernetzten System – auf Wunsch steuerbar via Internet.

Hygienisch, komfortabel und sicher:
Trinkwasserhygiene

Nationale Wasserwerke und -versorger liefern sauberes, hygienisch einwandfreies Trinkwasser. Oft gelangen jedoch Partikel
wie Sand, Dichtungsmaterial oder Metallspäne ins Rohrleitungssystem und damit auch in Ihre Hauswasserinstallation. Diese Schmutzpartikel im Wasser sind häufig die Ursache für tropfende Wasserhähne, verstopfte Ausflusssiebe, blockierende Ventile
bei Haushaltsgeräten und sind zusätzlich ein erhöhtes Hygienerisiko.

Es kann sogar zu Lochfraßkorrosion und Rohrbruch kommen – eine kostenintensive Sanierung ist die Folge. Trinkwasserfilter verhindern, dass Fremdpartikel und Verunreinigungen von außen über die Rohrleitungen in die Hausinstallation eindringen und Ihr Installationssystem angreifen. Doch der Einbau alleine ist nur die halbe Miete, denn in der Praxis müssen Filter regelmäßig gewartet werden, um eine hohe Hygiene beim Trinkwasser zu gewährleisten. Sorgen Sie für dauerhaft sauberes Wasser, achten Sie auf eine gereinigte Filteroberfläche und einen hygienischen Betrieb der Trinkwasserinstallation und lassen Sie regelmäßig Ihr Filterelement wechseln.

Für Trinkwassersysteme verwenden wir das Metallverbundsystem Viega Raxofix Rohr

Sichere und schnelle Verarbeitung ohne Kalibrieren der Rohrenden durch O-​ringlose Presstechnologie in allen Dimensionen. So wird aufwändiges Aufweiten oder Kalibrieren der Rohrenden überflüssig und reduziert die Montagezeiten. Das Zusammenspiel von strömungsgünstigen Radien und minimalen Qu­er­schnitts­ver­en­gun­gen sorgt für die geringsten Druckverluste bei Press­systemen für Mehr­schicht­ver­bun­d­roh­re. Dieses erlaubt die kleinere Dimensionierung von Trinkwasser-​Installationen und reduziert das Leitungsvolumen.

Für Abwassersysteme verwenden wir z. B. das schallgedämmte Abwassersystem Rehau Raupiano Plus Rohr

Das Schallschutzrohrsystem Raupiano Plus liegt mit Schallpegeln von nur 17 dB(A)* weit unter den geforderten Werten der VDI 4100 Schallschutz-Richtlinie. Leiser als ein Flüstern, denn alle Komponenten – die Rohre, die Formteile und die Befestigungstechnik – tragen dazu bei, dass Raupiano Plus ohne Geräuschbelästigung funktioniert.

Was ist ein Wasserfilter eigentlich?

Ein Wasserfilter ist eine Vorrichtung zur Verbesserung der Wasserbeschaffenheit. Diese Verbesserung besteht im Allgemeinen darin, Partikel wie Trübstoffe bzw. Mikroorganismen oder unerwünschte im Wasser gelöste Substanzen zu entfernen oder ihre Konzentration zu senken. Trinkwasserfilter verhindern, dass solche Substanzen und Verunreinigungen von außen über die Rohrleitungen in die Hausinstallation gelangen. Sie sorgen für sauberes Wasser und wirken Problemen wie verstopften Sieben, tropfenden Wasserhähnen und schlimmstenfalls Rohrbrüchen entgegen.

SYR Safe-T-Drufi

Unverzichtbarer Schutz für die Hausinstallation: SYR Trinkwasserfilter

Unser Trinkwasser ist sauber. Dafür sorgen täglich die Wasserwerke, die die Einhaltung der strengen Grenzwerte und die hohe Qualität des Trinkwassers gewährleisten. Doch auf dem Weg vom Wasserwerk zu Ihnen nach Hause können Rostpartikel, Metallspäne, Sand und andere Fremdstoffe aus dem Rohrnetz ins Wasser gelangen. Fremdstoffe, die die Hauswasserinstallation beschädigen können. Daher ist ein Trinkwasserfilter nach DIN 1988 vorgeschrieben. Filtertechnik von SYR fischt Schmutzpartikel aus dem Wasser, sorgt für verlässliche Reinheit und schützt so die gesamte Installation. Übrigens: Wir sind die mit dem DRUFI — dem weltweit hundertausendfach bewährten Filtersystem.

  • verhindert Lochfraß und Korrosion
  • ausgezeichnetes Design
  • hohe Durchflussleistung
  • Rückspülsystem mit starker Wirksamkeit
  • gelb gekennzeichnete Bedienelemente
  • praktischer Schiebering zur Wartungserinnerung
  • UV-Schutz gegen Verkeimung
  • Erinnerungsfunktion für Rückspülung durch Wartungsanzeige
  • Zubehör: Rückspülautomatik RSA, ohne Werkzeug nachrüstbar
  • DVGW-geprüfte Sicherheit
SYR Safe Tech Floor
  • Integriertes WLAN
  • Steuerung und Kontrolle via SYR App möglich
  • Im Online-Modus Benachrichtigungen über E-Mail
  • Einsatz an kritischen oder besonders überwachungsintensiven Stellen
  • Misst Luftfeuchtigkeit, Raumtemperatur und Wasseraustritt.
  • Warnt mit blinkender LED und lautem Warnton.
  • Kann mit dem SafeTech Connect verknüpft werden, der im Fall eines Wasseraustritts die Leitung sofort absperrt.
  • Ist die Weichwasseranlage LEX Plus 10 SL Connect installiert, kann der SafeFloor Connect Funk-Bodensensor mit dieser verknüpft werden. Ist dies der Fall, sperrt der integrierte Leckageschutz der LEX Plus 10 Connect die Leitung im Fall eines Wasseraustritts ab.

Der SafeFloor Connect Funk-Bodensensor wird an kritischen und/oder besonders überwachungsintensiven Stellen eingesetzt. Der SafeFloor Connect Funk-Bodensensor verfügt über integriertes WLAN. Registriert der smarte Sensor Wasser auf dem Boden, eine zu niedrige Raumtemperatur oder zu hohe Luftfeuchte, warnt er mittels blinkender LED und Warnton und meldet dies an Ihr Smartphone oder Tablet.

Es können mehrere SafeFloor Connect Sensoren eingesetzt werden. Mithilfe des Safe-Tech Connect Leckageschutzes können die Sensoren verwaltet werden. In diesem Fall arbeitet der SafeTech Connect als Schaltzentrale, registriert die empfangenen Daten und sperrt bei Leckageverdacht die Trinkwasserleitung ab.

SYR Safe Tech Connect

 

    • Integriertes WLAN
    • Steuerung und Kontrolle via SYR App möglich
    • Im Online-Modus Benachrichtigungen über E-Mail
    • Urlaubsüberwachung und spezielle Abwesenheitsfunktion
    • Kann einen oder mehrere SafeFloor Connect Sensoren kontrollieren.
    • Motorgesteuerte Kugelabsperrung ohne Verursachung von Druckschlägen
    • Not-Auf-Funktion
    • Bei Stromausfall Notbetrieb durch Batterie
    • Ermittelt die Wasserhärte, misst Wasserdruck und Wassertemperatur
    • Einbau direkt in die Rohrleitung, robustes Ventilgehäuse aus Messing
    • Mehrere Benutzerprofile einstellbar
SYR LEX Plus 10 Connect

 

    • Integriertes WLAN
    • Steuerung und Kontrolle via SYR App möglich
    • Im Online-Modus Benachrichtigungen über E-Mail
    • Urlaubsüberwachung und spezielle Abwesenheitsfunktion
    • Kann einen oder mehrere SafeFloor Connect Sensoren kontrollieren.
    • Motorgesteuerte Kugelabsperrung ohne Verursachung von Druckschlägen
    • Not-Auf-Funktion
    • Bei Stromausfall Notbetrieb durch Batterie
    • Ermittelt die Wasserhärte, misst Wasserdruck und Wassertemperatur
    • Einbau direkt in die Rohrleitung, robustes Ventilgehäuse aus Messing
    • Mehrere Benutzerprofile einstellbar
LEX Plus 10 Connect
SPAREN SIE BARES GELD UND WECHSELN JETZT IHRE HEIZUNG!​
Kompetente Beratung & Badplanung
Barrierefreiheit – Bäder mit System
Bitte akzeptieren Sie zuerst die Cookies.

Kontakt

Öffnungszeiten

Montag – Donnerstag:
8.00 – 17.00 Uhr

Freitag:
8.00 – 16.00 Uhr
© 2021 Haustechnik Hurtz GmbH
X

Hinweis 3D-Badplaner

WIR EMPFEHLEN DIE DESKTOPVARIANTE

Nur in der Desktopvariante kann das Projekt von Ihrem Fachhandwerker weiter bearbeitet werden.


WEITER

X

Hinweis für Notrufnummer

Notruf Nummer für unsere Bestandskunden.

Sie sind Bestandskunde bei uns? Dann helfen wir Ihnen gerne wenn sie bei unserem Notruf anrufen.


Als Bestandskunde anrufen.